ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

ALLGEMEINES

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sind Bestandteil jedes Vertrages mit der Face the Facts GmbH. Die uns erteilten Aufträge werden, ungeachtet gegenteiliger Geschäftsbedingungen unserer Auftraggeber, auch wenn diese dem Auftrag oder der Bestellung zugrunde gelegt worden sind, nur zu unseren nachstehenden Bedingungen ausgeführt. Diese gelten auch für weitere Aufträge und bedürfen keiner nochmaligen Vereinbarung. Ausnahmen bedürfen unserer ausdrücklichen, schriftlichen Bestätigung.

Mit der Erteilung eines Auftrages in schriftlicher und/oder mündlicher Form, erklärt sich der Auftraggeber mit unseren Geschäftsbedingungen einverstanden. Abweichende oder ergänzende Bestimmungen bedürfen der Schriftform.


GEGENSTAND DES VERTRAGES

Gegenstand des Vertrages ist die Erbringung von Seminar-, Beratungs- und weitergehenden Dienstleistungen durch die Face the Facts GmbH. 

ANMELDUNG

Mit Eingang des Anmeldeformulars wird Ihre Anmeldung verbindlich. Sie erhalten eine Anmeldebestätigung. Da die Teilnehmerzahl bei den meisten Veranstaltungen begrenzt ist, wird Ihre Teilnahme nach Eingangsdatum der Anmeldung berücksichtigt. Ist ein Seminarplatz frei, erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung, die gleichzeitig die Rechnung darstellt.

SEMINARBETRAG

Mit Erhalt Ihrer Teilnahmebestätigung wird der komplette Seminarbetrag zzgl. der geltenden Mehrwertsteuer fällig. Bitte überweisen Sie den in Ihrer Teilnahmebestätigung genannten Rechnungsbetrag innerhalb von 14 Tagen und spätestens 14 Tage vor Seminarbeginn auf das dort genannte Konto. Sollte der Rechnungsbetrag nicht innerhalb der oben genannten Fristen überwiesen worden sein, behalten wir uns das Recht vor, sie von der Seminarteilnahme auszuschliessen. 

SEMINARDURCHFÜHRUNG

Die Face the Facts GmbH stellt diejenigen Informationen und Einrichtungen zur Verfügung, die zur erfolgreichen und vollständigen Erbringung der Leistung nötig sind:
Im Seminarbetrag sind immer die Kosten der Seminarräume, Seminarunterlagen, die Seminardokumentation (pdf) sowie Getränke und Snacks enthalten. Die Seminarunterlagen erhalten Sie während des jeweiligen Seminars. Sonstige Kosten, wie Unterkunft, Verpflegung oder Anreise sind nicht im Preis enthalten, sofern nicht im Seminarinhalt anderslautend angegeben.

Die Face the Facts GmbH ist berechtigt, die Durchführung der Seminare oder sonstige Dienstleistungen abzulehnen, sofern wesentliche Gründe vorliegen. Ein wesentlicher Grund liegt insbesondere dann vor, wenn nach Einschätzung der Face the Facts GmbH die Zusammensetzung der zu unterrichtenden Gruppe, die erfolgreiche Durchführung der Seminare gefährden.
 

AUSFALLREGELUNG, UMBUCHUNG, RÜCKTRITT

Stornierungen oder Umbuchungen bedürfen der Schriftform. Nach Ihrer Anmeldung zum Seminar können Stornierungen oder Umbuchungen bis zu 30 Tage vor Seminarbeginn gegen eine Bearbeitungsgebühr von 190 CHF,- zzgl. MwSt. vorgenommen werden. Nach Ablauf dieser Frist wird der gesamte Seminarbetrag berechnet. Wird von Ihnen in dieser Zeit ein Ersatzteilnehmer gestellt, fällt für Sie nur die Bearbeitungsgebühr an.

Werden nur Teile eines Seminars besucht, so können die versäumten Seminartage nicht nachgeholt werden. Kleinere Änderungen bei Themen bleiben vorbehalten. Bei Ausfall eines Referenten behält sich der Veranstalter vor, einen Ersatzreferenten zu bestellen.

ABSAGE DURCH DEN VERANSTALTER

Fällt ein Seminar aus Gründen aus, die wir als Veranstalter zu vertreten haben, wird der geleistete Rechnungsbetrag vollständig erstattet. Weitergehende Ansprüche, wie z.B. Stornierungsgebühren für Hotels oder Anreise sind ausgeschlossen.

DATENSCHUTZ

Mit der Anmeldung erklärt sich der Teilnehmer einverstanden, dass seine personenbezogenen Daten zum Zwecke der Buchungsabwicklung und Zusendung von Informationen durch uns per EDV gespeichert werden. Wir verpflichten uns diese Daten nicht an Dritte weiterzugeben.

GERICHTSSTAND

Der gemäss diesen Geschäftsbedingungen abgeschlossene Vertrag untersteht ausschliesslich Schweizerischem Recht. Für allfällige Streitigkeiten sind die Gerichte an unserem Geschäftssitz zuständig.

SALVATORISCHE KLAUSEL

Sollte eine Bestimmung dieser Vereinbarung ganz oder teilweise unwirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit später verlieren, so soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt werden. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.