Gesichter lesen: IN DER BAHN - Episode 1

Bahnfahrten sind eine wunderbare Gelegenheit Menschen zu beobachten und zu trainieren sie einzuschätzen.
Alle sind beschäftigt, hören Musik, lesen ein Buch oder schauen auf ihr Smartphone. Nur selten bekomme ich einen missbilligenden Blick zugeworfen, nach dem Motto: "Was guckst Du so?" In diesen Momenten kontere ich mit einem Kompliment: "Sie haben wunderschöne Augen. Sie sprechen von einem Menschen mit hohen Idealen und viel Optimismus!"
Als Antwort erhalte ich ein erstauntes, mitunter verlegenes Lächeln. 

Und ich merke mal wieder, wie schön es ist Menschen vollkommen unerwartet ein Kompliment zu machen!

Meistens entwickelt sich daraus ein Gespräch und ich liefere noch 1-2 weitere Hinweise auf die charakterliche Präferenz meines Mitreisenden - und bin, wie immer, so glücklich zu sehen, wie der Andere sich darin wiederfindet.

Ich hatte diesen Menschen zuvor nie gesehen und konnte trotzdem einschätzen, mit wem ich es zu tun hatte!

Das Gesichter lesen - die "Physiognomik" - sollte wirklich zur Allgemeinbildung gehören!

Bis nächste Woche!
Ihre Gabriela von der Höh